Matjestatar auf gerösteten Schwarzbrot mit Kräutersauerrahm

So langsam kommt bei dem milden Wetter die Heringssaison voran. Was macht man aus einem jungfräulichen Hering? Natürlich leckeren Matjes. Diese und natürlich frisch gebratene Heringe gibt es ab dem 22.03.2014 wieder zu den 12. Wismarer Heringstagen.

Zutaten

Für den Tatar
4 milde Matjesfilets (ich nehme die Matjesfilets „PUR“ von Friesenkrone)
2 Tomaten
1 Schalotte
2 Stangen Frühlingslauch
2 cl Olivenöl
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Scheiben Schwarzbrot

Für den Sauerrahm
100 g Sauerrahm
Schnittlauch
Dill
Salz
Zucker

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Anzahl: 4 Personen
Schwierigkeitsgrad:leicht

Zubereitung

Die Matjesfilets in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.

Die Tomaten blanchieren, in Eiswasser abschrecken und die Haut abziehen. Nun die Tomate vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden.

Die Schalotte ebenfalls in feine Würfel und den Frühlingslauch in feine Ringe schneiden.

Tomaten- und Schalottenwürfel, sowie die Lauchringe zu den Matjes geben, das Olivenöl, etwas schwarzen Pfeffer hinzufügen und alles gut vermengen und ziehen lassen.

Das Brot von beiden Seiten rösten und mit einem runden Ausstecher ausstechen. Den Matjestatar nun auf dem Brot anrichten.

Für den Sauerrahm die Kräuter klein schneiden und zum Rahm geben. Mit Salz und einer Prise Zucker abschmecken.

Viel Spaß beim nachkochen und guten Appetit wünscht
unterschrift

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chabichou

Chabichou du Poitou

Sauerrahmeis mit Orangenpfeffer in der Mandel-Honig-Hippe

Sauerrahmeis mit Orangenpfeffer in der Mandel-Honig-Hippe