Kartoffel-Kürbis-Rösti mit Tomaten und Fetakäse

Dieses Mal gibt es schnelles und wohlschmeckendes Kürbisgericht, ohne Speck auch für Vegetarier geeignet.

Zutaten

4 große Kartoffeln festkochend
1/2 Hokkaido Kürbis
100 g Butter
4 Tomaten
200 g Fetakäse
Rosmarin
Salz, Pfeffer, Muskat

Vorbereitungszeit: 2 Stunden
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Personen: 4
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zubereitung

Die Kartoffeln ca. 20 Minuten kochen, damit sie halbgar sind, pellen und abkühlen lassen. Perfekt werden Röstis, wenn die Kartoffel 1 Tag im Kühlschrank liegt. Den Hokkaido Kürbis putzen (Schale ab und Kerne raus). Die Kartoffel und den Kürbis nun mit einer Reibe in Streifen raspeln. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und in einer Pfanne mit Butter langsam goldgelb backen.

Während der Kartoffel Kürbis Rösti zubereitet wird, würfel ich die Tomate und den Fetakäse und mische diese mit frischen Rosmarin, Salz und Pfeffer.

Nun gebe ich den „Tomatensalat“ auf den Rösti und überbacke diesen kurz.

Als Ergänzung zu diesem wunderbaren schnellen Kartoffel Kürbis Rösti empfehle ich gebratene Speckscheiben und frischen Kräuterschmand.

Viel Spaß beim nachkochen wünscht

M. Krauß

Print Friendly, PDF & Email

  1. Ich mache Kürbis momentan auf jede erdenkliche Weise, egal ob Flammkuchen oder Suppe!
    Dein Rösti-Rezept ist wirklich super und richtig lecker!!!! Ich habe noch ein bisschen Speck dran gemacht, aber das muss man ja nicht.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kürbiscremesuppe mit Apfelschaum

Kürbiscremesuppe mit Apfelschaum

Schweinemedaillons mit Kürbis Walnuss Gemüse

Schweinemedaillons mit Kürbis Walnuss Gemüse