Zanderfilet mit gebratener Blutwurst auf Rahmsauerkraut und Kartoffelpüree

Diese Woche gibt es ein klassisches Zandergericht welches auf vielen Speisekarten der Weinanbauregionen unseres Landes zu finden ist. Für manchen gewöhnungsbedürftig – aber sehr schmackhaft.

Zutaten

4 Zanderfilet â 160 g
8 Scheiben Blutwurst (ca 8mm dick)
250 g Sauerkraut
0,1 l Sahne
600 g Kartoffeln
0,2 l Sahne
50 g Butter
Zitronensaft
Mehl, Salz, Pfeffer, Zucker, Muskat
Butteröl

Für die Garnitur
Kirschtomaten
Blattpetersilie
getrocknete Apfelscheibe

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Anzahl: 4 Personen
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser weich kochen und abschütten. Die Sahne mit der Butter, Salz und Muskat nach belieben, aufkochen.  Die Sahne zu den weichen Kartoffeln geben und mit einem Handrührgerät das Püree aufschlagen.

Das Sauerkraut mit der Sahne sämig einköcheln lassen. Mit Salz und Zucker abschmecken.

Die Zanderfilets mit Salz und Zitronensaft würzen. Auf der Hautseite mehlieren und in Butteröl auf der Hauseite kross anbraten, wenden und bei geringer Hitze kurz ziehen lassen.

Die Blutwurst von beiden Seiten kurz anbraten.

Das Zanderfilet mit der Blutwurst belegen und auf dem Sauerkraut anrichten.

Zu diesem Gericht empfehle ich einen Riesling vom Weingut Molitor aus der Pfalz. Diesen Wein gibt es zum Beispiel bei VICAMPO.de.

Viel Spaß beim nachkochen und guten Appetit wünscht
unterschrift

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2012er K.J. Molitor Riesling trocken

2012er K.J. Molitor Riesling trocken

Rote Beete Risotto mit geschmorten Spitzkohl

Rote Beete Risotto mit geschmorten Spitzkohl