Zitronen-Thymian-Linguine

von Michael Krauß
Zitronen-Thymian-Linguine

Mit den Zitronen-Thymian-Linguine gibt es diese Woche mal wieder ein leichtes und schnell nachzukochendes Pastarezept. Ich habe mir ein Lachsfilet dazu gebraten, welches perfekt dazu passt. Selbstverständlich könnt ihr auch einen anderen Fisch oder ein helles Fleisch dazu servieren. Zu diesem Pastagericht empfehle ich Euch einen Terre di Tuffi von Peruzzi & Puthod

Zitronen-Thymian-Linguine

Zitronen-Thymian-Linguine

Personen: 4 Vorbereitungsszeit: Zubereitungszeit:
Nutrition facts: 350 calories 20 fat
Bewertung 5.0/5
( 1 gewählt )

ZUTATEN

Für die Linguine

  • 200 g Linguine
  • 250 g Cherrytomaten
  • 3 Stangen Frühlingslauch
  • 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Zehe Knoblauch, fein gewürfelt
  • 2 EL frisch gerebelter Thymian
  • Saft von 1 1/2 Zitronen
  • 0,25 l Sahne
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, weißer Pfeffer, Zucker

Für den Lachs

  • 4 Portionen Lachsfilet â 180 g
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch leicht gedrückt
  • 2 Zweige Thymian
  • Meersalzflocken

ZUBEREITUNG

Die Linguine in Salzwasser al dente kochen, abgiessen und nicht abschrecken.

In der Zwischenzeit die Zwiebel- und Knoblauchwürfel im Olivenöl glasig anschwitzen. Nun den gerebelten Thymian hinzugeben und mit den Zitronensaft ablöschen. Die Sahne hinzugeben, alles aufkochen und mit Salz, weißen Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Die Cherrytomaten halbieren. Diese nun mit den Linguine in die Soße geben und alles vermengen. Vor dem Anrichten den Frühlingslauch in feine Ringe schneiden und zur Pasta geben.

Die Lachsfilets mit den Meersalzflocken würzen. In einer Pfanne die Butter, Olivenöl, Knoblauch und Thymianzweige erhitzen und die Lachsfilets darin jeweils 2-3 Minuten von jeder Seite braten.

Viel Spaß beim nachkochen und guten Appetit.

Hast du das Rezept nachgekocht?
Zeige es mir auf Instagram mit dem Tag @rezept_der_woche.

Print Friendly, PDF & Email

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar