Pitka mit Pfefferfrischkäse

von Michael Krauß
Pitka

In diesem Jahr war ich in der Jury unserer Heimatzeitung, welche jährlich ein Sonderheft mit dem Namen “Südthüringen kocht” veröffentlicht. In diesem Jahr war das Thema: internationale Gerichte. Die Jurymitglieder haben alle eingesendeten Rezepte getestet nd nur die besten kamen in das Sonderheft. Ein schnelles aber denoch sehr schmackhaftes Rezept möchte ich Euch nicht vorenthalten. Ich habe das bulgarische Rezept “Pitka mit Pfefferfrischkäse” getestet. Bei Pitka handelt es sich um ein Weißbrot welches zu allen wichtiges Festen gebacken wird. Es passt jedoch zu jedem Anlass, wie zum Beispiel als Vospeise, als Begleiter zum Salat oder einfach nur für Zwischendurch. Der Frischkäse kann auch beliebig geändert werden, zum Beispiel mit frischen Kräutern, Meerrettich,…

Pitka

Pitka mit Pfefferfrischkäse

Personen: 4 Vorbereitungsszeit: Zubereitungszeit:
Nutrition facts: 350 calories 20 fat
Bewertung 5.0/5
( 1 gewählt )

ZUTATEN

Für den Pfefferfrischkäse

  • 500g Sahnequark
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen Salz
  • 125g weiche Butter
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 2TL geschroteter Pfeffer

Für das Pitka (Bulgarisches Weißbrot)

  • 400g Mehl
  • 200g Joghurt
  • 1TL Backpulver
  • Prise Salz und Zucker
  • 1 Eigelb

ZUBEREITUNG

Für den Pfefferfrischkäse

Am Vorabend den Quark in ein Küchetuch geben, dieses auf ein Sieb mit Schüssel legen und über Nacht im Kühlschrank abtropfen lassen. Den Knoblauch klein schneiden und mit dem Salz zu einer Paste zerdrücken. Die Butter cremig aufschlagen und mit allen Zutaten gut verrühren und kühl stellen. In einem verschlossenen Behälter hält sich der Pfefferfrischkäse einige Tage im Kühlschrank.

Für das Pitka (Bulgarisches Weißbrot)

Alle Zutaten für das Pitka vermengen und gut einige Minuten durchkneten. Danach ein flaches rundes Brot formen und mit einer Gabel Motive eindrücken. Mit dem Eigelb bestreichen und bei 180 °C im vorgeheizten Ofen 15 Minuten bei Umluft hellbraun backen. Das Brot in ein Tuch wickeln und mit dem Käse servieren.

Viel Spaß beim nachkochen und guten Appetit

Hast du das Rezept nachgekocht?
Zeige es mir auf Instagram mit dem Tag @rezept_der_woche.

Print Friendly, PDF & Email

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar